Sony Alpha 7S II – Der ultimative Kameratest von gearo.de Part I von IV:

Categories Empfehlungen, Technik und Tipps

Bei der Vorstellung der Sony Alpha 7S und dem darauffolgenden Update zur a7S II wurde ein weltweiter Hype ausgelöst und auch auf gearo zählen sie zu den Kameras, die sehr häufig gemietet werden.
Deshalb haben wir die Sony Alpha 7S II für euch genauer unter die Lupe genommen:

Die Aufmachung

Als allererstes sticht das Design der Sony Alpha 7S II ins Auge. Die Kamera ist sehr klein und lässt sich so sehr einfach transportieren. Genau deshalb eignet sie sich für längere Foto-oder Video- Sessions. Sie ist so konzipiert, dass mit nur einer Hand fast alle Tasten der Kamera leicht zu erreichen sind.

Sony Alpha 7S IISony Alpha 7S II

Die unschlagbar hohe ISO-Empfindlichkeit und deren Vorteile

Die hohe ISO – Empfindlichkeit ist das mit Abstand herausragendste Merkmal der A7s2 und der Grund dafür weshalb der Wirbel um die Kamera so groß ist. Bei bis zu ISO 409.600 genügt bereits Mondlicht, um Motive ausreichend zu beleuchten. Allerdings empfiehlt es sich, die ISO etwas zu verringern. Bei bis zu ISO 12.800 bleiben Aufnahmen von störendem Bildrauschen verschont. Es gibt nur sehr wenige Kameras, die bei jedem Lichtszenario – bis zur annähernd völligen Dunkelheit – rauscharm aufnehmen können. Genau diese hohe ISO- Empfindlichkeit in Verbindung mit der Möglichkeit auch bei sehr dunklen Lichtsituationen rauscharme Fotos und Videos zu erstellen macht die Sony A7 Serie zu einem „Game Changer“ in der Fotoindustrie.

Hochwertige Qualität

Punkten kann die Sony Alpha A7S II zusätzlich mit ihrem Full-Frame Exmor CMOS Sensor. Dieser kombiniert die Geschwindigkeit des CMOS Sensor mit den fortschrittlichen, qualitativ hochwertigen Technologien, welche während der Entwicklung der CCD Sensoren gesammelt wurden.  Detailreichtum und ein hoher Dynamik-Umfang zeichnen die Kamera aus. Das Originalbild enthält im RAW-Modus umfassende Bildinformationen und muss sich so vor den gängigen DSLRs nicht verstecken.

Die a7S II ist das erste Modell der a7 Serie, welches in der Lage ist, 120 fps mit 100 Mbit pro Sekunde zu schießen. Mit der hohen Framerate sind in der in der Nachbearbeitung 4 bis 5 fache “Slow Motion” Aufnahme in Full HD mit 30fps oder 25fps möglich. Beim Aufnehmen von HD habt ihr immer noch die großartige Möglichkeit, zwischen Vollbild und Super 35 zu wechseln – außer ihr dreht in 4K.

Uns ist aufgefallen, dass das Vorgängermodell a7R II bei 4K Videos, das bessere HD Bild in S35 anbietet, jedoch in Vollformat-Auslesung nicht an die HD-Performance der a7S II rankommt. Übrigens skaliert die Sony Alpha 7S II das saubere 4K Bild ausschliesslich in Full Frame – es wird also immer die komplette Sensorbreite genutzt.

Die Sony a7S II verfügt über nahezu alle modernen Funktionen, die man sich in einer Hybrid-Foto-/Videokamera wünschen kann. Es ist fantastisch, ein vielfältiges Video-Feature-Set geboten zu bekommen.

Miete dir die Sony a7S II einfach und preiswert auf gearo:

Die klaren Nachteile der Sony Alpha 7S II

Bei unserem Test mit der Kamera haben wir bemerkt, dass es durch die Größe und das geringe Gewicht der Sony Alpha 7S II nicht immer ganz einfach ist, die Kamera stabil in der Hand zu halten – was schnell mal zu verwackelten Aufnahmen führt. Der 5-Achsen-Stabilisator ist zwar hilfreich bei der Stabilisierung der Kamera, jedoch nicht stabil genug, um mit so mancher Konkurrenz mitzuhalten.

Es ist nicht einfach über eine a7S II zu sprechen, ohne die Auflösung der Bilder zu erwähnen. Die Kamera nimmt mit nur 12,2 MP Bilder auf und damit weniger, als die meisten aktuellen Smartphones. Das ist sehr bedauerlich, denn so wird diese Kamera aufgrund der geringen Auflösung nie eine gute Wahl für professionelle Foto-Shootings sein.

Die Akkulaufzeit sammelt leider keine Pluspunkte. Als Fotograf werdet ihr kaum ein Event mit nur einem Akku überstehen. Deshalb würden wir euch einen zusätzlichen Batteriegriff empfehlen. Grundsätzlich ist es so, dass Kameras mit einem Full-Frame Exmor CMOS Sensor generell in einer höheren Preisklasse spielen.

Sony Alpha 7S II

Das Fazit

Insgesamt ist die Sony Alpha 7S II eine großartige Kamera, jedoch nicht unbedingt die erste Wahl bei Fotografen. Die Auflösungen der Fotos ist für ein professionellen Fotografen zu gering, dafür ist sie aber im Preissegment überragend.
Für die Filmemacher unter euch ist die Sony Alpha 7S II ein wahrgewordener Traum. Nicht nur auf Grund der Tatsache, dass die ISO – Empfindlichkeit dieser Kamera so unfassbar hoch ist, sondern auch wegen ihres unschlagbaren Full-Frame Exmor CMOS Sensors.

Miete dir die Sony a7S II einfach und preiswert auf gearo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.