5 simple und effektive Tipps für noch mehr Anmietungen!

Categories Allgemein, Technik und Tipps
5tipps

ca. 4 Minuten Lesezeit

Du fragst dich, wie du das Beste aus deinen Angeboten auf gearo herausholen kannst, du noch mehr Vermietungen generierst und somit dein Equipment noch effektiver für dich arbeiten lässt? Ich zeige dir heute, wie du mit diesen 5 simplen aber effektiven Tipps nachweislich mehr Traffic auf deine Angebote bekommst. Dabei sind die ersten beiden Kniffe zur Onpage-Optimierung, also inhaltsseitige Anpassungen direkt auf gearo.de und die letzten 3 dann außerhalb der Seite. 

1. Vertrauen, Seriösität und Vollständigkeit sind das A und O

Auf der Suche nach Equipment ist es für einen potentiellen Mieter sehr wichtig zu sehen, von wem er sein Equipment bezieht, wie dieses Equipment aussieht und was es für Spezifikationen hat. Genauso wichtig ist es schließlich auch für dich als Vermieter zu sehen, wer eigentlich dein Equipment mietet! Wie einfach man auf gearo dieses Vertrauen schaffen kann geht wie folgt: 

  • Lade ein Profilbild hoch, auf dem du gut zu sehen bist (sofern du nicht als Firma auftrittst) und beschreibe dich in einem Satz. Schon kann sich der potentielle Mieter ein Bild von dir machen und hat eine Verbindung zu dir.
  • Verifiziere deine Email-Adresse und deine Handynummer. Hierdurch schaffst du weiteres Vertrauen. Für den Mieter ist somit direkt ersichtlich, dass du seine Anfrage direkt als SMS und Email erhältst. Dadurch hat er dann mehr Planungssicherheit.
  • Füge deinen Angeboten eigene Bilder hinzu. Selbstgeschossene Fotos wirken authentischer! Zudem sind Bilder, die das Equipment im Einsatz zeigen sehr beliebt, da sie dem Betrachter direkt einen Eindruck vermitteln, wie das Equipment in Action funktioniert.
  • Die Beschreibung deines Angebotes ist essentiell. Hierbei kommt es vor allem darauf an, was im Umfang des Angebots enthalten ist. Des Weiteren ist es sinnvoll Spezifikationen des Equipments, sowie ggf. Anschlussmöglichkeiten oder Verbindungen zu anderen Equipmentteilen zu machen. Beispielsweise vermietest du einen Canon 5D MKIII Body. Zudem hast du noch verschiedene passende Objektive im Angebot. Hier wäre es dann optimal, den Leser darauf aufmerksam zu machen – im Zweifel sogar direkt mit einem Link. Alternativ kannst du auch Equipment-Sets anbieten, die dann ggf. zu einem leicht vergünstigtem Preis erhältlich sind. Darüber hinaus ist natürlich jeder Content der hier geschrieben wird auch google-relevant und wird somit auch dort besser gefunden.

Die hier aufgeführten Punkte beeinflussen übrigens den gearo-eigenen Ranking-Algorithmus. Also gilt: Je ausführlicher dein Profil und deine Angebote sind, desto besser wirst du in der Suche auf gearo gefunden.

2. Ein realistischer Mietpreis lockt Mieter auf dein Angebot

Der Preis entscheidet für viele noch immer darüber, bei wem sie Kameras oder Objektive mieten. Auf gearo.de kann jeder Vermieter selbst darüber entscheiden, für wie viel Geld er sein Equipment verleiht. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich vor der Festlegung auf einen Preis, andere Vermieter anzusehen und die Preise zu vergleichen. 

So führt ein zu hoher Mietpreis dazu, dass Mieter höchstwahrscheinlich ein anderes Angebot buchen. Ein zu niedriger Mietpreis allerdings kann potentielle Mieter auch verschrecken, da an der Seriösität und der Qualität gezweifelt werden kann. Wer kein vergleichbares Angebot findet oder überhaupt nicht weiß, welchen Preis er verlangen soll, kann sich einer Formel bedienen, die unserer Erfahrung nach, einen recht realistischen Preis hervorbringt.

Hierzu nehmt euren Equipmentwert und multipliziert diesen mit 0,016.

Also haben wir beispielsweise eine Canon 5D MKIII mit einer Festbrennweitenoptik in einem Gesamtwert von 3000 Euro. Multipliziert man diesen Betrag mit 0,016, erhält man einen Mietpreis von 48 Euro pro Tag. 

3. Teilen, teilen, teilen!

Wenn du aktiv die Besucherzahl und dementsprechend auch die Vermietungen deiner Angebote steigern möchtest, kannst du deine Angebote bei Facebook teilen. Erfahrungsgemäß macht dies am meisten Sinn mit einem kurzen Text zum Post wie zum Beispiel: „Wer günstig mein Equipment mieten möchte, kann das jetzt auf gearo.de machen!“ Hierbei unbedingt darauf achten, die URL zu deinem Angebot oder deinem gearo-Profil einzufügen.

Für noch mehr Reichweite teile diesen Beitrag dann auch in Facebook-Gruppen, die etwas mit Fotographie oder Film zu tun haben. Hier tummeln sich potentielle Mieter!

4. Dein Rat ist deine Conversion!

Der Link zu deinem persönlichen gearo-Profil oder deinen gearo Angeboten ist deine Werbung! Poste diesen auch in anderen Communities oder Foren, um die maximale Reichweite zu erreichen. Du kannst in manchen allgemeinen Foren wie zum Beispiel gutefrage.net auch nach Kategorien wie beispielsweise Kameras oder Objektive suchen. Es gibt hier reihenweise Leute, die genau deine Fachkompetenz benötigen und sich fragen, wo sie genau dein Equipmentteil mal ausprobieren oder mieten können. Ihnen gibst du nicht nur eine super Hilfe, sondern leitest sie direkt auf dein Angebot weiter!

5. Du selbst bist die beste Werbung!

Du hast eine eigene Website oder ein Portfolio mit deinen Arbeiten? Perfekt! Dann erwähne doch einfach mit welchem Equipment du deine Fotos/ Video gemacht hast und füge direkt den Link zu dem jeweiligen Angebot hinzu. So können interessierte Betrachter dir direkt nacheifern!

Das Selbe gilt natürlich auch für Vimeo- oder Youtubevideos. Viele Zuschauer fragen sich häufig, mit welcher Kamera oder welchem Objektiv gedreht wurde. Wenn du Ihnen die Frage hier nicht nur beantwortest, sondern sie auch noch auf deine Vermieterseite verweist, gewinnst du doppelt!

Mitbegründer von gearo und Tech-Liebhaber

2 thoughts on “5 simple und effektive Tipps für noch mehr Anmietungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *