Nutzer Feature: 2BadMen aus Köln

Categories Allgemein
2badmen

Geliebte gearo-Community, es ist mal wieder so weit: Das nächste Nutzer Feature steht an. Dieses Mal dreht sich alles um die beiden Typen hinter der Film- und Videoproduktionsfirma „2BadMen“ aus Köln.

2BadMen, das sind David und Roy. David Wachs, der sich auch vor der Kamera pudelwohl fühlt, nebenbei die Drehbücher schreibt und Regie führt. Und der Argentinier Roy Fochtman mit dem sympathischen spanischen Akzent, der sich lieber hinter der Kamera versteckt und von dort aus die Szenen einfängt und diese später vor dem PC bearbeitet. Aber nicht nur am Set ergänzen sich die beiden grandios, sondern auch menschlich: Während Roy träumerisch in den Tag hineinlebt und sich gelassen wenig Gedanken über die Planung macht, so wird David von seinem Kollegen liebevoll als „sehr, sehr strukturiert“ bezeichnet. Zusammen ergeben sie ein unschlagbares Team – und längst nicht so „bad“ wie ihr Name vermuten lässt.

Aber von Anfang an: Kennen gelernt haben sich die beiden ganz unspektakulär in der Bahn auf dem Weg zur Uni, als David – mal wieder – einen Witz herausgehauen hat und somit Roy auf sich aufmerksam gemacht hat, der sich nur dachte „Was ist das für ein komischer Typ?“ und gleich mit ihm auf einer Wellenlänge war. Das gemeinsame Studium der Medieninformatik der TH Köln in Gummersbach und vor allem die vier Stunden Bahnfahrt jeden Tag hat die beiden dann schließlich zu engen Freunden gemacht. Klar, wenn man es jeden Tag vier Stunden mit jemanden in der Bahn aushält, dann muss er wirklich okay sein. Neben dem Sinn für Humor hat die beiden auch die Liebe zur Filmerei näher zusammengebracht. Aus David, der schon seit Kindheitstagen gern Geschichten schrieb und in der Schule breitem Publikum vortrug, und Roy, ursprünglicher Streetphotographer, wurden also Filmemacher. Filmemacher, die ihren Weg auch ohne das Sprungbrett Filmschule meistern.

Pro-Equipment für deinen nächsten Dreh! 

Nachdem sie schon während des Studiums begannen, ihre Filme und Videos zu drehen, gründeten sie im Oktober vor einem Jahr ihre Firma „2BadMen“ – wieder mal entstanden aus – richtig – einem Scherz. Abends auf einer Party über Batman gewitzelt, gründeten sie am nächsten Tag einen Youtube-Kanal mit dem Namen „2BadMen“ auf dem sie einige ihrer Videos hochluden. Im Oktober folgte die Anmeldung der gleichnamigen Firma.

Fazit nach fast einem Jahr: „Keine Schulden und eigenes Equipment!“ Equipment, dass sie auf gearo vermieten, um mehr Geld für neue Eigenproduktionen zur Verfügung zu haben. Denn diese sind derzeit noch selbstfinanziert. Die nächste Equipment-Anschaffung soll eine Filmkamera werden – entweder die URSA Mini Pro von Blackmagic oder die Sony FS7 Mark II. Mit der Letzteren haben sie auch ihr jüngstes, bisher liebstes, Projekt abgedreht: den Kurzfilm Sisters. Mit etwas Glück auf einem der nächsten Filmfestivals zu sehen, ansonsten seid ihr bis dahin alle herzlich auf ihre Couch eingeladen, wo der Film gern bei persönlichen Vorstellungen gezeigt wird! Wer sich aber nicht direkt auf die Couch quetschen möchte, um die beiden kennenzulernen, ist ein gern gesehener Gast auf Roys Vernissage: Ab dem 18. September stellt er im Palladio Rodenkirchen „Gestohlene Momente“ aus, eine Auswahl seiner besten Streetphotography-Bilder der letzten sieben Jahre.

2badmen

Nicht nur mit der Arbeit der „Sisters“-Crew waren die beiden mehr als zufrieden, sondern auch mit der Leistung der FS7. Dennoch gibt es in ihren Augen keine perfekte Kamera: „Es gibt nicht die eine Kamera, die dich für immer glücklich macht“, erzählt Lockenkopf Roy, „Jede Geschichte braucht was Anderes.“ Privat besitzen die beiden beispielsweise die Nikon D750 und Canon 5D Mk III, die, „wenn du weißt, wie du damit umgehst, auch gute Leistungen erbringt“. Hilft aber alles nichts, wenn die Atmosphäre am Set nicht stimmt, da sind sie sich einig. Nicht nur fachlich, auch menschlich muss es passen. Und wenn’s passt, entstehen gute Arbeiten. So haben die beiden beispielsweise bei einem ihrer ersten Projekte „Neu-Kölner“ den ersten Platz gemacht und den Sonderpreis erhalten.

Seitdem arbeiten die 2BadMen für Kunden an Projekten, beispielsweise Interviews oder Image-Videos und an eigenen, narrativen Filmproduktionen. Inspiration holen sich die Beiden gerne aus Film und Serien.

Ihre Lieblingsserien sind unter Anderem Game of Thrones oder Fargo. Ihnen gefällt die Arbeit mit unterschiedlichen Personen; „Filmen ist ein Prozess, der von so vielen Menschen begleitet wird.“ Obwohl ihre Arbeit also von und vor allem mit den unterschiedlichsten Menschen lebt, so wäre es für die beiden doch eine große Erfüllung, mal mit Größen wie Robert Rodriguez oder Christopher Nolan zusammenzuarbeiten und ihre Arbeit(-stechniken) aufzusaugen.

2badmen

Während David unbedingt mal in Neuseeland wandern gehen möchte und Roy endlich den Film über seine Oma in Argentinien fertig schneiden möchte, so steht doch erstmal 2BadMen im Vordergrund: „Wir wollen Fuß fassen im Film- und Serienbereich, um irgendwann mal Kinofilme zu produzieren.“
Eine neue Kurzfilm-Produktion steht auch schon an. Der Film erzählt die Geschichte eines angehenden Familienvaters, dessen Leben durch den Tod eines Obdachlosen eine tragische Wendung nimmt. Ende August beginnen die Dreharbeiten.

Filmequipment für einen erfolgreichen Ablauf am Set!

Wir drücken die Daumen, freuen uns auf die Ergebnisse und sagen bis dahin erst einmal danke für das nette Gespräch! Wer die beiden ’mal persönlich kennen lernen will, sich auf ihrem Sofa Sisters anschauen möchte, vielleicht sogar eine Kooperation eingehen möchte oder sich ihr Equipment ausleihen möchte, erreicht die beiden wie folgt:

2BadMen auf gearo

 

facebook.com/2BadMen

instagram.com/2badmen

www.2badmen.com

 

Hier ein paar Eindrücke aus ihrem letzten Projekt „Sisters“:

2badmen

Sisters Totale

Sisters - Ruth Marie Kröger

2badmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *