Top 3 Tipps für besseres Zeitmanagement am Set

Categories Allgemein, Technik und Tipps
video-943578_1920

Ich glaube, jeder Filmemacher kennt es: Unternehmen und Kunden haben oft nicht das Budget, die Zeit oder den wirklichen Willen das Beste aus jedem Filmprojekt herauszuholen. Das kann sehr frustrierend sein, wenn man sich als Filmer mit jedem Projekt steigern möchte, um sich in seinem Business weiterzuentwickeln.

Heute haben wir für dich drei Tipps, die dir helfen sollen, dein Zeitmanagement am Set zu optimieren, damit du deinem Kunden, auch unter Zeitdruck die besten Ergebnisse liefern kannst.

 

1. Planung

Viele Filmer investieren nur wenig Zeit in die Vorbereitung ihrer Filmprojekte. Dabei können unorganisierte Dreharbeiten unmittelbar zu Rückschlägen in der Zeitplanung führen. Und wie wir alle wissen, ist Zeit gleich Geld.

Diese Dinge werden am häufigsten in der Vorbereitung vernachlässigt:

  • Dispo
  • Drehpläne
  • Recherche von Interviewthemen & Fragelisten
  • Ortswechsel
  • Aufräumarbeiten
  • Planung von Mittagessen und Verpflegung

Wenn du nicht ausreichend Zeit in die Planung dieser Punkte investiert hast, wird dir das nicht nur deinen Zeitplan durcheinanderbringen, sondern gleichzeitig dein Budget durch Überstundenlöhne sprengen. Zusätzlich übt es einen schlechten Einfluss auf dein Image am Set aus, da deine Crew sofort erkennt, ob du die Produktion gut geplant hast oder nicht.

Für Anfänger wird es zu Beginn nicht einfach sein, eine Produktion angemessen zu planen, doch je mehr Erfahrungen du sammelst, desto einfacher wird die Organisation. Bedenke dabei immer, dass eine gute Planung auch die Stimmung der Crew am Laufen hält. Nichts ist schlimmer, als mit einer Crew von Filmemachern zusammenzuarbeiten, die durch eine schlechte Organisation Stück für Stück an Motivation verlieren.

Während deiner Organisation ist dir aufgefallen, dass dir noch Equipment für deinen nächsten Dreh fehlt? Auf gearo findest du alles, was du brauchst. Von Kameras und Objektiven, bis hin zu Licht- und Audiotechnik.

Filmkamera Zeitmanagement am Set

Licht Set Filmdreh Zeitmanagement

Audio Zeitmanagement Videodreh

 

2. Zeitmanagement am Set

Um die Drehzeit am effektivsten zu nutzen, ist es besonders wichtig, dass sich alle Crewmitglieder auf einem gemeinsamen Wissensstand befinden. Deshalb solltest du regelmäßige Teammeetings veranstalten, um Zeitpläne abzusprechen und den Tag zu organisieren. Auf diese Weise kann das Team effizient zusammenarbeiten und gemeinsam Ziele erreichen. Gleichzeitig wird vermieden, dass Teammitglieder Zeit in Dinge investieren, die für die Produktion irrelevant sind.

Es ist schon öfter vorgekommen, dass Filmcrews Lichter, Kameras und Soundequipment durch eine falsche Abstimmung falsch positioniert haben. Solche Fehler verschieben den Zeitplan schnell um einige Stunden und kosten somit wertvolle Zeit am Set.

 

3. Guter Einsatz vs. schlechter Einsatz

Wir alle wollen diesen filmischen Look mit perfekten Dolly Shots, Gleitschüsse und tollen Winkeln, die uns den künstlerischen Stil geben, den alle lieben. Wenn jedoch die Zeit immer knapper wird, werden solche aufwendigen Aufnahmen als Erstes verworfen. Für ein effektives Zeitmanagement ist es daher umso wichtiger, vorab die Anzahl der Set Ups (Kamerabewegungen, Objektivwechsel usw.) zu ermitteln, die für den jeweiligen Drehtag auf den Plan stehen. Während bei Fernsehproduktionen 25-30 Set Ups üblich sind, sind es bei Filmen 20 oder weniger an einem Tag. Du solltest realistisch bei der Planung der Set Ups bleiben und sie bei den Dreharbeiten immer einhalten.

Wenn du dein Zeitmanagement mithilfe dieser Tipps optimierst, wirst du das Beste aus deiner Zeit und deiner Energie am Set herausholen können.

Was sind deine Tipps für ein optimales Zeitmanagement am Set? Schreib uns doch in den Kommentaren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *