Tipps Tonaufzeichnung – 5 Fragen bevor du Ton aufzeichnest

Categories Allgemein, Technik und Tipps
microphone-772576_1920

Der Sound gehört zu den wichtigsten Elementen eines Films. Jeder Filmemacher sollte daher wissen, dass Bildfehler vom Publikum eher verziehen werden als Tonfehler. Um gute Tonaufnahmen zu erstellen, muss man genau wissen, welche Gefahrenquellen die Qualität des Sounds beeinflussen. Im Folgenden haben wir für dich 5 Fragen zusammengestellt, die dir dabei helfen, zu überprüfen, ob du alle Aspekte, die deinen Ton beeinflussen, in Betracht gezogen hast.

1. Gibt es in der Umgebung deines Drehortes störende Geräusche?

Geräusche sind überall zu hören. Selbst wenn du dich in einem ruhigen Raum in einem Haus irgendwo im Nirgendwo verbarrikadierst, können Geräusche auftreten, die am Ende deinen Sound stören. Aus diesem Grund solltest du vor jedem Filmdreh überprüfen, welche Geräusche an deinem Drehort wahrnehmbar sind. So kannst du abschätzen, ob die Geräusche akzeptabel sind oder du einen Wechsel der Location in Betracht ziehen musst. Die am häufigsten auftretenden Geräusche sind Unterhaltungen von Menschen aus nächster Nähe, laut bespielte Spielplätze oder Autos, die in der Ferne zu hören sind.

Schau dir auf gearo Audioequipment für deine nächsten Tonaufnahmen an:

Richtmikrofon 5 Fragen Tonaufzeihnung

Tonangel Tonaufnahme filmen Video

Ton beim Filmen Recorder

2. Besteht die Gefahr von plötzlich auftretenden Geräuschen?

Handyklingeln, Zugpfeifen, Autoalarme oder das Summen von elektrischen Geräten: Leider kann man nicht alle unerwarteten Geräusche kontrollieren. Aber zu wissen, dass diese Geräusche ein potenzielles Risiko darstellen, sorgt dafür, dass du im Ernstfall vorbereitet bist. Dass eigene Geräte, wie Handys, während der Aufnahmen ausgeschaltet werden, ist selbstverständlich.

3. Gibt es besondere Materialien, die den Sound stören?

Es kommt nicht selten vor, dass die Kleidung von Schauspielern nervige Geräusche verursachen. Beispielsweise kann dir das Rascheln von Regenjacken das Leben ziemlich schwer machen, wenn du Ton aufzeichnest. Zwar hat man bei narrativen Filmen die Möglichkeit Kleidungsstücke auszutauschen, jedoch können bei Dokumentarfilmen oder Newsstücken die Darsteller nicht eben mal kurz verschwinden, um sich umzuziehen. Hier musst du deine Kreativität unter Beweis stellen und das Mikrofon clever positionieren.

4. Erzeugen Requisiten unangenehme Klänge?

Den Charakteren etwas in die Hand zu drücken während sie schauspielern ist ein toller Trick, um Dialogszenen attraktiver zu gestalten. Wenn du dich deshalb aber mit raschelndem Papier oder klirrendem Glas herumschlagen musst, wird das deinem Sound keinen Gefallen tun. Du musst also abschätzen, ob die jeweiligen Requisiten für deine Story unerlässlich sind, oder ob sie durch andere Requisite ersetzt werden können.

5. Schaden Fußschritte dem Sound?

Es gibt Böden aus den unterschiedlichsten Materialien und Schuhe mit verschiedensten Sohlen. Beispielsweise erzeugen Stilettos auf einen Marmorboden ein sehr lautes und störendes Geräusch. Und genau das kann zu einem Problem werden, wenn du einen sauberen Ton aufnehmen willst. Also achte auf die Geräusche, die die Schuhe im Zusammenspiel mit dem Boden der Location erzeugen und ob sie für deine Aufnahmen akzeptabel sind. Wenn weder Schuhe, noch Böden ausgetauscht werden können, kannst du versuchen, die Schritte mit Schaumstoff-Pads abzudämpfen.

Wir hoffen, dass diese Stichpunkte für eure nächsten Tonaufnahmen hilfreich sind. Falls ihr spontan noch Audiotechnik benötigt, schaut doch mal bei gearo vorbei!

Und jetzt seid ihr dran, worauf achtet ihr am meisten, wenn ihr Ton aufnehmt?

 

One thought on “Tipps Tonaufzeichnung – 5 Fragen bevor du Ton aufzeichnest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *